Freitag, 30. Mai 2014

Wenn der Akku durch ist, ist das Gerät überholt?

Ich bin gerade der These "Wenn der Akku durch ist, ist das Gerät überholt" auf der Spur. Bitte beachten, dass "überholt" nicht "kaputt" oder "unbrauchbar" ist, sondern "ein Neugerät ist signifikant besser".

Aus meiner Sicht passt die These gut für:
  • Smartphones: eh klar :-)
  • Sicher auch alles andere mit "Smart" in der Bezeichnung, wie "Smartwatch" u.ä.
  • Pedelec/eBike: die Akkus sind nach 3-4 Jahren durch und der technologische Fortschritt in der Zeit macht einen Unterschied.
  • Digitalkameras: hier sind zwar manche Hersteller dem "mehr Megapixel ist besser"-Wahn verfallen und tatsächlich ist ein neues Modell mit mehr MP nicht immer besser, aber Grundsätzlich stimmt das noch.
Allerdings gibt es auch Geräte, wo das nicht passt:
  • Akkuschrauber u.a. Werkzeug: ich habe hier einen grünen Akkuschrauber, da geht sogar der NiCd-Akku nach 8 Jahren noch ok. Ich sehe keinen Grund, einen neuen anzuschaffen. Der gelbe Billig-Akkuschrauber, den ich vorher hatte, war durch und eierte, bevor der Akku durch war.
Ich bin noch am grübeln, Jemand noch Argumente?

_

Freitag, 25. April 2014

Weiteres Nibe-Blog

Hier hat Harpo einen Nibe-Blog aufgemacht und sehr hübsch bebildert!

http://abluftwaermepumpe.wordpress.com/

Da muss ich mich mal bei Gelegenheit durcharbeiten :-)

_

Samstag, 22. Februar 2014

Waschmaschinen- und Trockner-Kauf Technikfolgenabschätzung

Vor etwas über einem Jahr haben wir uns eine neue Wärmepumpe... äh, also einen Trockner mit Wärmepumpe und eine neue WaMa angeschafft, mit denen wir recht zufrieden sind.

Die Technikfolgenabschätzung war aber nicht vollständig. So haben wir mangels Vorsicht im Trockner ein paar Wäschestücke verkürzt. Schaden: ca. 100 EUR einmalig.
Dann kann man inzwischen sagen, dass Wäsche -- auch wenn sie nur im Schongang getrocknet wird -- durch das Trocknen schneller verschleisst. Das wussten wir vorher, aber ich schreibe es nochmal, damit niemand denkt, dass das Problem bei modernen Geräten verschwunden ist. Schaden: schwer abzuschätzen, sagen wir 40 EUR/Jahr.

Dann hatten wir im Hauswirtschaftsraum Wein gelagert. Der HWR war nämlich eigentlich immer recht kühl. Und belüftet durch die Nibe Wärmepumpe sowieso. Durch den Trocknerbetrieb ist die Spitzen- und Durchschnittstemperatur gestiegen. Bis wir gemerkt haben, dass sich das auf die durchschnittlich 10 Flaschen Wein, die dort liegen, negativ auswirkt, ist ein Schaden von einmalig ca. 40 EUR entstanden. Wein liegt allerdings bei uns häufig zu lange, man kommt ja zu nix.

Die neue Waschmaschine wäscht bei (noch) niedrigeren Temperaturen. Gleichzeitig ist die Durchschnittstemperatur des Raumes gestiegen. Entsprechend muss man darauf achten, dass gewaschene Wäsche noch schneller aus der Trommel kommt, weil sie sonst anfängt zu müffeln. Alternativ kann man das vielleicht durch ein Waschmaschinen-Waschprogramm alle 3 Monate verringern. Kosten: ca. 7 EUR/Jahr.

Mit anderen Worten: die Zeitersparnis durch den Trockner erkauft man sich nicht nur durch den Preis des Trockners und dessen Betrieb. Unter dem Strich ist das Ergebnis schon noch positiv, die Seiteneffeke sollte man allerdings beachten.

_

Montag, 17. Februar 2014

Stromanschluss wird bald 18 Euro kosten?

Ich hatte ja schon vor einer ganzen Weile mal über das "Stromflatrate" Murmeln berichtet.

Die Leute sparen Strom, sie kaufen LED oder ESL statt Glühbirnen (die der böse Staat sogar verboten hat!) oder Halogenlampen, sie kaufen A+++ Kühl-, Gefrier-, Wasch- und Spülmaschinen. Sie kaufen Induktionsherde. Und kaum einer kauft bisher Elektroautos! Dafür kauft sich mancher eine Photovoltaikanlage! Und nur 60.000 Leute im Jahr eine Wärmepumpe! Und der Absatz von Spielekonsolen geht zurück!
Kurz: die Leute verbrauchen zu wenig Strom. Wer hätte das ahnen können, dass die Leute Strom sparen, wenn der Strompreis (und Gas, und Öl) immer nur nach oben geht!

Und da in Deutschland der Hausanschluss/Netzanschluss künstlich niedrig gehalten und auf die Kilowattstunden umgelegt wird, um die Leute zu motivieren, Strom zu sparen... muss man wohl den Stromanschlusspreis erhöhen. Im schlimmsten Fall bis zur Flatrate, aber noch haben wir ja jede Menge Kohlestrom im Netz und Kohle gibt es nicht umsonst.

Jetzt habe ich zum ersten Mal dazu Zahlen gesehen. In der Photon Dezember steht auf Seite 12, dass ein Haushalt, der 3500kWh verbraucht mit "rund 18 Euro" für den Hausanschluss rechnen kann. Dafür würde der Strombezugspreis um "durchschnittlich sechs Cent" sinken.

Also bei mir dann statt ca. 5 Euro im Moment dann 18 Euro? Also Mehrkosten von 156 EUR/Jahr.
Die Nibe Wärmepumpe auf dem Hausanschluss zusammen mit dem Haushalt minus Photovoltaik Eigenverbrauch dann vielleicht 7000kWh/Jahr. 7000x0,06EUR Ersparnis sind 420, minus 156 sind 264EUR gespart für mich.

In dem Photon-Artikel heisst es dann auch gleich, dass dies "positive Effekte wie die verbesserte Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen und Elektroautos" hätte. Allerdings eben auch "negative Effekte wie die Belohnung von Stromverschwendung" und Photovoltaik-Eigenverbrauch lohnt sich nicht mehr so.

Wenn der kWh-Preis um 6ct sinkt, dann wird es auch noch deutlich länger dauern, bis sich für mich eine neue Nibe Wärmepumpe lohnt :-)

_

Donnerstag, 30. Januar 2014

Photovoltaik Abschluss Januar

Im Januar weiter Heizbetrieb, die Nibe 600P hat sogar mal kurz die 6kW Heizstabstufe gezündet, als es hier minus 12 Grad hatte. Erstaunlicherweise scheint sie an einigen Tagen lieber ab und zu die 6kW Stufe zu zünden, als in der 3kW Stufe durchzufahren. Muss ich noch untersuchen. Auf den Tagesgesamtverbrauch hat das aber keinen Einfluss.

Dafür schien auch mal wieder die Sonne, die hatten wir ja lange nicht gesehen... Aus dem Monat gehe ich mit ca. 77 kWh produziert in 31 Tagen. Zum Soll der Simulation fehlen etwa 91 kWh. Davon eingespeist gut 9 kWh.

Aus dem Stromnetz bezogen habe ich gut 1300 kWh, der Heizstab lässt grüßen.

Der Eigenverbrauch des PV Stroms liegt bei fast 90%. Hier gibt es klar Optimierungspotential, z.B. sollte ich der Nibe sagen, dass sie immer, ggf. auch mit Heizstab heizen sollte, wenn PV Strom da ist. Vielleicht habe ich diesen Herbst Zeit dafür.

_

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Kommentare

Noch immer keinen Kamin
Wir haben noch immer keinen richtigen Kamin, nur einen...
hendrik42 - 26. Aug, 15:36
Das geht so mit meiner...
Im Moment mache ich das so, dass meine Zeitschaltuhr...
hendrik42 - 26. Aug, 15:34
Eingenverbrauch
Also ein Eigenverbrauch von 90% ist ja Wahnsinn. Meine...
Henz Oertli (Gast) - 17. Aug, 17:12
Kamin
Hallo, das was Sie da schreiben ist uns auch mitgeteilt...
Kantinka (Gast) - 23. Jul, 20:32

Archiv

September 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 3285 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 15:36

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Link-Merkzettel

http://i-r-squared.blogspot.com/ http://lib.wmrc.uiuc.edu/enb/ http://forum.planten.de/ http://bb.haus.de/haus/viewforum.php?f=1 http://bio-gaertner.de/phpBB2/index.php http://lib.wmrc.uiuc.edu/enb/

Allgemeines
English Articles
Garten
Offtopic
Photovoltaik
Tips & Tricks
Verbrauch
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren